Essen, Wölfe und Verschwörungstheorien - kontrovers mitreden im Online-Dialog

zurück



Volkshochschulen und Landeszentrale für politische Bildung setzen Online-Veranstaltungen im Mai fort.




Wie kann unser Essen umweltverträglicher werden? Wie entstehen Verschwörungsideologien und wie gehe ich mit Menschen um, die an sie glauben? Wie viele Wölfe verträgt Sachsen? Welche Perspektiven haben unterschiedliche Generationen im ländlichen Raum?

Bei diesen Fragen können interessierte Bürgerinnen und Bürger im Mai live mitreden. Die Online-Veranstaltungsreihe „Kontrovers vor Ort – Fakten, Thesen, Argumente“ vermittelt jeden Dienstagabend 19.00 Uhr fundiertes Faktenwissen durch namhafte Expertinnen und Experten und bietet darüber hinaus Raum für Diskussion und Austausch. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltungsreihe wird von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit den Sächsischen Volkshochschulen durchgeführt. „Zurzeit können wir die Bürgerinnen und Bürger nicht vor Ort in die Volkshochschulen einladen. Deshalb freuen wir uns, mit den Online-Veranstaltungen eine gute Alternative anbieten zu können. Klicken Sie sich bequem vom Sofa aus rein.“ erklärt Kirsten Karnstädt vom Sächsischen Volkshochschulverband.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind auf der Seite der online vhs Sachsen hinterlegt: Kontrovers vor Ort

Veranstaltungen im Mai:

04. Mai „Die Zukunft unseres Essens“

11. Mai „Verschwörungsideologien“

18. Mai „Wolf und Mensch – Strategien des Zusammenlebens?“

25. Mai „Gehen oder Bleiben? Perspektiven der jüngeren und älteren Generation im ländlichen Raum“


nach oben
© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG